Kurkuma


 

Beschreibung & Herkunft:
Kurkuma ist eine Knollenpflanze aus Südostasien und Nordaustralien, sie stammt aus der Familie der Ingwergewächse. Die Höhe kann bis zu 2,5 m betragen.
Er hat einen ähnlichen Duft wie Ingwer und schmeckt würzig, aber auch leicht bitter.


Ernte:
Die Vermehrung der Pflanze findet durch Wurzelteilung statt. Nachdem sie im Winter ihre Blätter und Blüten verloren hat, wird die fleischige Knolle aus dem Boden entfernt und später gebrüht und in der Sonne getrocknet. Die tief-orangene Farbe der Knolle steht für gute Qualität.

Verwendung:
Kurkuma wird in England und in den USA als reines Gewürz verwendet. In Deutschland und anderen europäischen Ländern jedoch hauptsächlich in Gewürzmischungen um diesen ihre Farbe zu verleihen. Curry zum Beispiel hat seine gelbe Farbe von Kurkuma.
Dadurch das die Pflanze auch zum Färben von Speisen (z.B. Senf und Teigwaren, etc.) und auch in der Parfumindustrie o.Ä. benutzt wird, bekam sie den Namen „Gelbwurz“.
Kurkuma ist jedoch nicht nur ein Gewürz oder ein Färbemittel, sondern gilt auch als Heilmittel. Eine besonders bedeutende Arznei ist er in der chinesischen und indischen Medizin. Er soll Entzündungen im Körper entgegenwirken.






Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok